Zulassung

Für die Zulassung zum Studium an der Universität Zürich ist die Zulassungsstelle der Kanzlei zuständig.

Beachten Sie bitte die allgemeinen Zulassungsvoraussetzungen der Universität Zürich und die speziellen Zulassungsvoraussetzungen für das Masterstudium.

Ausführliche Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen finden Sie auf www.degrees.uzh.ch (Bachelor und Master).

Zulassungsvoraussetzungen Bachelor of Law

Für die Zulassung zum Studiengang ist eine eidgenössisch anerkannte Matura oder eine äquivalente Vorbildung notwendig. Wer an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich oder an einer anderen schweizerischen Rechtsfakultät endgültig abgewiesen worden ist, wird nicht mehr zum Studium der Rechtswissenschaften zugelassen.

Zulassungsvoraussetzungen Master of Law

Für die Aufnahme eines Studiums auf Masterstufe an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät ist mindestens ein anerkannter Bachelor of Law oder ein gleichwertiger Abschluss einer Universität notwendig.

Es können Zulassungsvoraussetzungen vorgesehen sein (Ziff. 8.2 Studienordnung M Law).

Zulassung mit Bachelor of Law der RWF UZH

Studierende mit einem Bachelorabschluss der RWF UZH werden ohne Bedingungen und Auflagen zu den Studiengängen Master of Law UZH, Master of Law UZH mit Schwerpunkt Rechtspraxis sowie Master of Law UZH mit Schwerpunkt Öffentliches Recht zugelassen. Für den Master of Law UZH mit Schwerpunkt Wirtschaftsrecht gelten besondere Zulassungsvoraussetzungen (Bedingung: Fallbearbeitung oder Bachelorarbeit im Handels- und Wirtschaftsrecht, Zulassungsauflage: Financial Accounting, vgl. Ziff. 8.2 Studienordnung M Law).

Zulassung mit Bachelor of Law einer schweizerischen Rechtsfakultät

Studierende mit einem Bachelor of Law einer schweizerischen Rechtsfakultät werden ohne Bedingungen und Auflagen zu den Studiengängen Master of Law UZH, Master of Law UZH mit Schwerpunkt Rechtspraxis sowie Master of Law UZH mit Schwerpunkt Öffentliches Recht zugelassen. Für den Master of Law UZH mit Schwerpunkt Wirtschaftsrecht gelten besondere Zulassungsvoraussetzungen (vgl. Ziff. 8.2 Studienordnung M Law).

Zulassung mit Bachelor of Law der Fernuniversität Brig

Studierende mit einem Bachelor of Law der Fernuniversität Brig werden zu den Studiengängen Master of Law UZH, Master of Law UZH mit Schwerpunkt Rechtspraxis sowie Master of Law UZH mit Schwerpunkt Öffentliches Recht mit Auflagen im Umfang von 6 ECTS Credits zugelassen. Für den Master of Law UZH mit Schwerpunkt Wirtschaftsrecht gelten besondere Zulassungsvoraussetzungen (vgl. Ziff. 8.2 Studienordnung M Law).

Zulassung mit Bachelor of Law & Economics der Universität St. Gallen

Studierende mit einem Bachelor of Law & Economics der Universität St. Gallen werden zu den Studiengängen Master of Law UZH, Master of Law UZH mit Schwerpunkt Rechtspraxis sowie Master of Law UZH mit Schwerpunkt Öffentliches Recht mit Auflagen im Umfang von 15 ECTS Credits (Transnationales Recht mit 12 ECTS Credits und Fallbearbeitung der Aufbaustufe im Privatrecht mit 3 ECTS Credits) zugelassen. Für den Master of Law UZH mit Schwerpunkt Wirtschaftsrecht gelten (zusätzlich) besondere Zulassungsvoraussetzungen (vgl. Ziff. 8.2 Studienordnung M Law).

Zulassung mit ausländischem Bachelor of Law oder Master of Law

Absolventinnen und Absolventen eines ausländischen Studiengangs Bachelor of Law bzw. eines gleichwertigen Abschlusses in Rechtswissenschaften einer Universität werden zu den Studiengängen Master of Law UZH, Master of Law UZH mit Schwerpunkt Rechtspraxis sowie Master of Law UZH mit Schwerpunkt Öffentliches Recht zugelassen, müssen jedoch allenfalls Module aus dem Bachelorstudiengang der RWF UZH im Umfang von maximal 60 ECTS absolvieren (vgl. § 19 Abs. 3 der Rahmenverordnung). Eine innerfakultäre Zulassungskommission entscheidet aufgrund einer Prüfung "sur dossier", ob einzelne Bachelormodule nachgeholt werden müssen. Für den Master of Law UZH mit Schwerpunkt Wirtschaftsrecht gelten (zusätzlich) besondere Zulassungsvoraussetzungen (vgl. Ziff. 8.2 Studienordnung M Law).

Nicht-Zulassung mit fachfremdem Bachelor oder Master

Studierende mit einem Bachelor- oder Masterabschluss einer anderen Studienrichtung werden nicht zu den Masterstudiengängen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät zugelassen. Im Falle einer Zulassung zum Bachelor of Law können erbrachte Leistungen bei Gleichwertigkeit allenfalls angerechnet werden. Über die Anrechnung von Studienleistungen entscheidet die Studienberatung gestützt auf die Anrechnungsrichtlinien der Rechtswissenschaftlichen Fakultät.

Nicht-Zulassung mit Bachelor in Wirtschaftsrecht der ZHAW

Studierende, welche den Bachelor in Wirtschaftsrecht an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) erworben haben, treten in den Bachelorstudiengang der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich (RWF UZH) ein. Ein direkter Einstieg in den Masterstudiengang ist nicht möglich. Aus dem abgeschlossenen Bachelor in Wirtschaftsrecht der ZHAW können Leistungsnachweise im Umfang von i.d.R. maximal 60 ECTS Credits an den Bachelor of Law UZH angerechnet werden.

Studierende, welche den Bachelor in Wirtschaftsrecht an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) noch nicht abgeschlossen haben, werden nur zum Bachelor of Law UZH zugelassen, wenn sie die allgemeinen Zulassungsvorsaussetzungen der UZH erfüllen. Bitte wenden Sie sich bei Fragen zur Zulassung an die Kanzlei der UZH.

Zulassungsvoraussetzungen Joint Degree

Zugelassen werden Studierende, welche in einem Masterstudiengang an einer der beiden Universitäten eingeschrieben sind oder die Voraussetzungen für die Einschreibung erfüllen. Besondere Zulassungsbestimmungen für einen zweisprachigen Joint Degree Masterstudiengang mit Spezifikation richten sich nach der Studienordnung für die zweisprachigen Joint Degree Masterstudiengänge der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich und der Fakultät der Rechts-, Kriminal- und Verwaltungswissenschaften der Universität Lausanne.

Zulassungsvoraussetzungen Double Degree

Die Teilnahme an einem Double Degree Programm setzt die Immatrikulation entweder an der Universität Zürich oder an der jeweiligen Partneruniversität als Heimuniversität voraus. Die Bewerberinnen und Bewerber für einen Master of Law Double Degree English müssen genügend Englischkenntnisse nachweisen können. Für die Immatrikulation an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät gelten die Zulassungsvoraussetzungen gemäss Rahmenverordnung über die Bachelor- und Masterstudiengänge an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich. Für die Zulassung zu den einzelnen Schwerpunkten können zusätzliche Bedingungen und Auflagen gemäss Studienordnungen gelten. An einem Double Degree Masterstudiengang teilnehmen können Studierende, die das Bewerbungsverfahren der Rechtswissenschaftlichen Fakultät erfolgreich durchlaufen. Die Zulassung erfolgt unter dem Vorbehalt der Zulassung an der Partnerfakultät. Die jeweiligen Zulassungsvoraussetzungen der Partnerfakultäten sind im Informationsblatt zum Bewerbungsverfahren um einen Studienplatz in einen Double Degree Masterstudiengang der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich zu finden.

Zulassungsvoraussetzungen Doktoratsstudium

Allgemeines Doktorat

Zulassung mit Master of Law oder Lizentiat der Rechtswissenschaften der RWF UZH

Einen Anspruch auf Zulassung hat, wer den akademischen Grad eines Master of Law oder eines Lizentiats der Rechtswissenschaft der Universität Zürich mit dem Prädikat summa cum laude oder magna cum lauda erlangt hat. Wer das Prädikat nicht erreicht, wird zum Doktorat zugelassen, wenn sich ein Fakultätsmitglied bereit erklärt, die Betreuung zu übernehmen.

Zulassung mit Master of Law oder Lizentiat der Rechtswissenschaften einer anderen Schweizer Universität

Personen, die den akademischen Grad eines Master of Law oder eines Lizentiats der Rechtswissenschaft einer anderen Schweizer Universität erlangt haben, werden zugelassen, wenn sich ein Fakultätsmitglied bereit erklärt, die Betreuung zu übernehmen.

Zulassung mit Master of Law oder gleichwertigem Abschluss einer ausländischen Rechtsfakultät

Personen, die den akademischen Grad eines Master of Law oder einen als gleichwertig anerkannten Abschluss gemäss § 41 lit. b der Verordnung über die Zulassung zum Studium an der Universität Zürich einer ausländischen Rechtsfakultät erlangt haben, werden zugelassen, wenn sich ein Fakultätsmitglied bereit erklärt, die Betreuung zu übernehmen. Die Zulassung kann an Bedingungen oder Auflagen geknüpft werden. Über die Zulassung entscheidet die fakultätsinterne Zulassungskommission (vgl. § 12 Promotionsverordnung).

Zulassung mit fachfremdem universitären Masterabschluss oder gleichwertigem Abschluss

Die Zulassung mit einem fachfremden universitären Masterabschluss, welcher von der Universität Zürich anerkannt wird, oder einer als gleichwertig anerkannten universitären Vorbildung ist im Einzelfall möglich. Für die Bewerbung ist die Bestätigung eines Fakultätsmitglied zur Bereitschaft zur Übernahme der Betreuung notwendig. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Zulassung. Die Zulassung kann an Bedingungen oder Auflagen geknüpft werden. Über die Zulassung entscheidet die fakultätsinterne Zulassungskommission (vgl. § 13 Promotionsverordnung).

Weiterbildungsabschlüsse der Stufe Master of Advanced Studies und gleichwertiger Lehrgänge berechtigen nicht zur Zulassung zum Doktorat. Sie können jedoch beim Zulassungsentscheid berücksichtigt werden (vgl. § 13 Abs. 4 Promotionsverordnung).

Doktoratsprogramme

Zum Doktoratsprogramm RWF wird zugelassen, wer das Auswahlverfahren an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät erfolgreich absolviert hat.

Für Zulassung zu den anderen Doktoratsprogrammen konsultieren Sie bitte die entsprechende Webseite:

- Doktoratsprogramm Biomedical Ethics and Law

- Doktoratsprogramm Asien und Europa