Lehrveranstaltungen

Die Lehrveranstaltungen sind im Web Vorlesungsverzeichnis publiziert.

Für Fallbearbeitungen, Bachelorarbeiten sowie Masterarbeiten müssen keine Module im Modulbuchungstool gebucht werden.

Fallbearbeitungen

Die Anmeldung erfolgt direkt beim zuständigen Lehrstuhl,über OLAT oder ist individuell geregelt (Hinweise finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung).

Das Angebot wird im Web Vorlesungsverzeichnis sowie auf den Websites der Lehrstühle publiziert.

Juristische Arbeitstechnik & Methodenlehre

Als Leistungsnachweis für das Modul Juristische Arbeitstechnik & Methodenlehre ist eine Fallbearbeitung im Rahmen der Übungen im Privatrecht I, Öffentlichen Recht I oder Strafrecht I zu verfassen. Teilnehmerzahl und Teilnehmerkreis können bei Fallbearbeitungen beschränkt werden.

Das Angebot an Fallbearbeitungen der Assessmentstufe finden Sie im Web VVZ.

Informationen zur Anmeldung für die Fallbearbeitungen (Anmeldemodalitäten, Anmeldefristen) entnehmen Sie der entsprechenden Website der Lehrstühle.

Es gelten spezielle Anmeldetermine, die von den Modulbuchungsterminen abweichen können. Bei Fallbearbeitungen mit beschränkter Teilnehmerzahl ist nach der Aufschaltung eine sofortige Anmeldung notwendig, da die Plätze erfahrungsgemäss schnell ausgebucht sind. In keinem Fall besteht ein Anspruch auf Belegung einer bestimmten Fallbearbeitung.

Eine Anmeldung für das Modul Juristische Arbeitstechnik & Methodenlehre ist über das Modulbuchungstool nicht möglich. Die erfolgreich absolvierte Fallbearbeitung wird vom Dekanat der Rechtswissenschaftlichen Fakultät ohne speziellen/besonderen Antrag der Studierenden als Juristische Arbeitstechnik & Methodenlehre eingebucht (6 ECTS Credits).

Die Fallbearbeitungen der Assessmentstufe können nur als Leistungsnachweis des Moduls Juristische Arbeitstechnik & Methodenlehre absolviert werden. Studierende, welche die Fallbearbeitung zum Modul Juristische Arbeitstechnik & Methodenlehre erfolgreich absolviert haben, dürfen keine weiteren Fallbearbeitungen in der Assessmentstufe verfassen.

Studierende, die den Bachelorstudiengang vor HS 13 begonnen haben, können das Modul Juristische Arbeitstechnik & Methodenlehre ebenfalls absolvieren, sofern das Modul Methodenlehre I noch nicht erfolgreich absolviert wurde. Auch diese Studierenden dürfen keine weiteren Fallbearbeitungen der Assessmentstufe verfassen.

Bachelorarbeiten (Seminare)

Die Anmeldung zu den Seminaren erfolgt jeweils im Vorsemester der Durchführung. Für ein Seminar des Frühjahrssemesters muss man sich daher im Herbstsemester, für ein Seminar des Herbstsemesters im Frühjahrssemester anmelden. Die Bachelorarbeiten werden in der Regel im Vorsemester geschrieben und dann im Folgesemester im Rahmen einer Veranstaltung präsentiert und besprochen.

Das Angebot wird im Web-Vorlesungsverzeichnis sowie unter Lehrveranstaltungen publiziert.

Swiss Moot Court

Der Swiss Moot Court ist ein Jus-Wettbewerb für alle Rechtsstudenten (vor Abschluss des Masters) der schweizerischen Universitäten, bei dem sie die Möglichkeit haben, ihr bis anhin angeeignetes Wissen in die Praxis umzusetzen.

Masterarbeiten

Es bestehen zwei Möglichkeiten, eine Masterarbeit zu verfassen. Zum einen kann eine Masterarbeit zu jedem Zeitpunkt und unabhängig von einem Mastermodul mit dem Dozenten oder der Dozentin individuell vereinbart werden; zum anderen können Masterarbeiten im Rahmen einer gesonderten Veranstaltung verfasst werden. Die Masterseminare werden rechtzeitig unter Lehrveranstaltungen publiziert.

Wenn neben der verfassten Masterarbeit auch die Kreditpunkte für das entsprechende Modul erworben werden sollen, muss auch noch der Leistungsnachweis für das Modul erbracht werden. Dies gilt auch dann, wenn der Leistungsnachweis für das Modul in schriftlicher Form zu erbringen ist.

Für jede Masterarbeit muss die Vereinbarung Masterarbeit vollständig ausgefüllt werden.

Eine verspätet bzw. nicht abgegebene Masterarbeit wird mit der Note 1 bewertet und erscheint im Transcript of Records. Fehlversuche bei Masterarbeiten werden bei der Berechnung der Anzahl zulässiger Fehlversuche (Umfang von 30 ECTS Credits auf Masterstufe) jedoch nicht berücksichtigt.

Eine Verschiebung oder Annullierung des Abgabetermins von Masterarbeiten ist nur möglich, wenn zwingende, unvorhersehbare und unabwendbare Gründe, insbesondere Erkrankung, nachgewiesen werden können.

Weitere Informationen sind im Merkblatt zu den Masterarbeiten enthalten.