Zulassung Master of Law

Für die Zulassung an die Universität Zürich ist die Kanzlei bzw. die Zulassungsstelle zuständig.

Beachten Sie bitte die allgemeinen Zulassungsvoraussetzungen der Universität Zürich und die speziellen Zulassungsvoraussetzungen für das Masterstudium.

Für die Aufnahme eines Studiums auf Masterstufe an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät ist mindestens ein anerkannter Bachelor of Law oder ein gleichwertiger Abschluss einer Universität notwendig.

Es können Zulassungsvoraussetzungen vorgesehen sein (Ziff. 8.2 Studienordnung M Law).

Zulassung mit Bachelor of Law der RWF UZH

Studierende mit einem Bachelorabschluss der RWF UZH werden ohne Bedingungen und Auflagen zum Studiengang Master of Law UZH, Master of Law UZH mit Schwerpunkt Rechtspraxis sowie Master of Law UZH mit Schwepunkt Öffentliches Recht zugelassen. Für den Master of Law UZH mit Schwerpunkt Wirtschaftsrecht gelten besondere Zulassungsvoraussetzungen.

Zulassung mit Bachelor of Law einer schweizerischen Rechtsfakultät

Studierende mit einem Bachelor of Law einer schweizerischen Rechtsfakultät werden ohne Bedingungen und Auflagen zum Studiengang Master of Law UZH, Master of Law UZH mit Schwerpunkt Rechtspraxis sowie Master of Law UZH mit Schwerpunkt Öffentliches Recht zugelassen. Für den Master of Law UZH mit Schwerpunkt Wirtschaftsrecht gelten besondere Zulassungsvoraussetzungen.

Zulassung mit Bachelor of Law der Fernuniversität Brig

Studierende mit einem Bachelor of Law der Fernuniversität Brig werden zum Studiengang Master of Law UZH, Master of Law UZH mit Schwerpunkt Rechtspraxis sowie Master of Law UZH mit Schwerpunkt Öffentliches Recht mit Auflagen im Umfang von 6 ECTS Credits zugelassen. Für den Master of Law UZH mit Schwerpunkt Wirtschaftsrecht gelten besondere Zulassungsvoraussetzungen.

Zulassung mit ausländischem Bachelor of Law

Absolventinnen und Absolventen eines ausländischen Studiengangs Bachelor of Law bzw. eines gleichwertigen Abschlusses in Rechtswissenschaften einer Universität werden zum Studiengang Master of Law UZH, Master of Law UZH mit Schwerpunkt Rechtspraxis sowie Master of Law UZH mit Schwerpunkt Öffentliches Recht zugelassen, müssen jedoch allenfalls Module aus dem Bachelorstudiengang der RWF UZH im Umfang von maximal 60 ECTS absolvieren (vgl. § 19 Abs. 3 der Rahmenverordnung). Eine innerfakultäre Zulassungskommission entscheidet aufgrund einer Prüfung «sur dossier», ob einzelne Bachelormodule nachgeholt werden müssen. Für den Master of Law UZH mit Schwerpunkt Wirtschaftsrecht gelten besondere Zulassungsvoraussetzungen.

Nicht-Zulassung mit fachfremdem Bachelor

Studierende mit einem Bachelorabschluss anderer Studienrichtung werden nicht zu den Masterstudiengängen zugelassen. Im Falle einer Zulassung zum Bachelor of Law können erbrachte Leistungen bei Gleichwertigkeit allenfalls angerechnet werden. Über die Anrechnung von Studienleistungen entscheidet die Studienberatung gestützt auf die Anrechnungsrichtlinien der Rechtswissenschaftlichen Fakultät.

Nicht-Zulassung mit Bachelor in Wirtschaftsrecht der ZHAW

Studierende, welche den Bachelor in Wirtschaftsrecht an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) erworben haben, treten in den Bachelorstudiengang der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich (RWF UZH) ein. Ein direkter Einstieg in den Masterstudiengang ist nicht möglich. Aus dem abgeschlossenen Bachelor in Wirtschaftsrecht der ZHAW können Leistungsnachweise im Umfang von maximal 60 ECTS Credits an den Bachelor of Law UZH angerechnet werden.

Studierende, die den Bachelor in Wirtschaftsrecht an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) noch nicht abgeschlossen haben, werden nur zum Bachelor of Law UZH zugelassen, wenn sie die allgemeinen Zulassungsvorsaussetzungen der UZH erfüllen. Bitte wenden Sie sich bei Fragen zur Zulassung an die Kanzlei der UZH.