Hinweise zur Prüfung im Römischen Privatrecht im FS 21

Hinweise zur Prüfung im Römischen Privatrecht im FS 2021 (online)

 

  1. Die Prüfung im Römischen Privatrecht im FS 2021 wird sich in ihrer Anlage (Falllösung und Exegese) nicht von den bisherigen Prüfungen unterscheiden. Entscheidend für die Bewertung sind daher die korrekten und vor allem methodisch und sprachlich zutreffenden Ausführungen zu dem gestellten Fall und zur analysierten Quelle.
  2. Alle Prüfungen, die Sie seit 2014 im Prüfungsarchiv finden, können zur Vorbereitung genutzt werden; ebenso sind auf Olat (Gruppe Römisches Privatrecht) entsprechende Übungsfälle und Übungsexegesen in Aufgabenstellung und -lösung aufgeschaltet.
  3. Die Prüfung erfolgt open book; dies beinhaltet, dass die Schwerpunkt der Bewertung in dem richtigen Erkennen der rechtlichen Probleme, der passenden Zuordnung der rechtlichen Lösungen zu Sachverhalt oder Quellentext und der sauberen und nachvollziehbaren Argumentation liegen werden. Es bedeutet daher keinerlei Vorteil, vorab Textbausteine zu produzieren; vielmehr sollte die Vorbereitung für die Prüfung im Erwerb sicheren Rechtswissens und in der Aneignung genauer Kenntnisse der Methoden der Falllösung wie der Exegese bestehen.
  4. Eine Informationsveranstaltung zur Prüfung findet am 7. Juni 2021 um 16 Uhr über zoom statt. Weitere Angaben finden sie auf Olat (Gruppe Römisches Privatrecht). Das Zoom-Meeting wird aufgezeichnet und anschliessend auf Olat publiziert.
  5. Fragen zur technischen Gestaltung der Prüfung und zu den äusseren Bedingungen des Prüfungsablaufs werden nicht vom Lehrstuhl beantwortet.