Arthur Brunner

Arthur Brunner, RA Dr. iur.

Postdoktorand

arthur.brunner@rwi.uzh.ch

I. berufliche Tätigkeit

  • aktuelle berufliche Tätigkeit: Gerichtsschreiber an der II. öffentlich-rechtlichen Abteilung des Bundesgerichts, Ersatzmitglied des Verwaltungsgerichts des Kantons Zürich, Lehrbeauftragter für öffentliches Recht an der Universität Zürich
  • davor: Anwaltspraktikum in einer kleineren Kanzlei in Wil/SG sowie von 1.1.2016 bis 31.10.2018 Gerichtsschreiber und (ab 1.1.2018) Präsidialsekretär in den Asylabteilungen des Bundesverwaltungsgerichts.

II. Ausbildung

  • 2013 BLaw an der UZH
  • 2014 MLaw an der UZH
  • 2018 Dissertation an der UZH
  • 2018 Patentierung als Rechtsanwalt und öffentliche Urkundsperson (St. Gallen)
  • 2020 CAS Judikative

III. Publikationen

1. Monografie

  • Subsidiaritätsgrundsatz und Tatsachenfeststellung unter der EMRK – Ana-lyse der Rechtsprechung zu Art. 3 EMRK, erschienen in den Beiträgen zum ausländischen öffentlichen Recht und Völkerrecht des Max-Planck-Instituts, Heidelberg/Berlin 2019, Kurzzusammenfassung in SRIEL 2019, S. 703 ff., besprochen von Eduard Christian Schöpfer, in: NLMR 2020, S. 149

2. Aufsätze

  • Menschenwürde und Selbstbestimmungsrecht im Kontext der Organspende, Erweiterte Zustimmungs- und Widerspruchslösung aus verfassungsrechtlicher Perspektive, in: Andorno/Thier (Hrsg.), Menschenwürde und Selbstbestimmung, Zürich/St. Gallen 2014, S. 273 ff.
  • Das Non-Refoulement-Prinzip als Hinderungsgrund für Dublin-Überstellungen, in: Bernet/Gertsch/Haragana/Schister (Hrsg.), Mobilität, St. Gallen 2015, S. 195 ff. (mit Dr. iur. Julian-Ivan Beriger)
  • Der Einsatz strafrechtlich verbotener Mittel bei Abstimmungen aus verfassungsrechtlicher Perspektive, Jusletter vom 8. Juni 2015 (mit Prof. Dr. Andreas Glaser)
  • Die Integration der Schweiz in den EU-Strombinnenmarkt – Voraussetzungen und Hindernisse, EuZ 2015, S. 116 ff. (mit Prof. Dr. Andreas Glaser)
  • Wie weit reicht die extraterritoriale Grundrechtsbindung des Nachrichtendienstes? Kritische Betrachtung von Art. 35 Abs. 3 E-NDG, in: Marschner/Zumsteg (Hrsg.), Risiko und Verantwortlichkeit, Zürich/St. Gallen 2016, S. 89 ff. (mit Dr. iur. Corina Fuhrer)
  • Politik in der Defensive: Zwischen Vorrang des FZA und dynamischer Rezeption der EuGH-Rechtsprechung, in: Jusletter 18. April 2016 (mit Prof. Dr. Andreas Glaser)
  • Das Zusammenwirken von nationalen Gerichten und EGMR – dargestellt am Beispiel des Non-Refoulement-Gebots im schweizerischen Asylrecht, EuGRZ 2019, S. 20 ff. (mit Dr. iur. Dr. rer. pol. Fabian Teichmann)
  • Beschleunigung des Asylverfahrens in der Schweiz: Verfahrensökonomie im Dienste eines fairen Verfahrens?, GVRZ 2020, S. 8 ff.
  • Steuerausgenommene Vermittlungsleistungen im Finanzbereich - eine rechtsvergleichende Einordnung der jüngsten Praxisänderung des Schweizerischen Bundesgerichts, MwStR 6/2020, S. 251 ff. (mit PD Dr. Martin Kocher)
  • Strafprozessual begründete Aufenthaltsansprüche von Menschenhandelsopfern, ZBJV 156/2020, S. 599 ff. (mit Dr. iur. Dr. rer. pol. Fabian Teich-mann)
  • Die Vorbereitung von Richterwahlen durch parlamentarische Kommissionen, Richterzeitung 2021/1 (mit Bundesrichter Thomas Stadelmann)
  • Verfassungsrechtliche Vorgaben an die Besetzung gerichtlicher Spruchkörper, erscheint in: ZBl 5/2021
  • Implementing the Multilateral Instrument in Switzerland, in: Michael Lang u.a. (Hrsg.), The Implementation and Lasting Effects of the Multilateral Instrument, Wien 2021, im Erscheinen (zusammen mit Moritz Seiler)

3. Buchbeiträge und Kommentierungen

  • Verwirkung des kantonalen Besteuerungsrechts und des Beschwerderechts, in: Zweifel/Beusch/de Vries Reilingh (Hrsg.), Kommentar zum Schweizerischen Steuerrecht, Interkantonales Steuerrecht, 2. Aufl. 2021 (im Erscheinen, mit Bundesrichter Michael Beusch)
  • Revision und Nachsteuer, in: Zweifel/Beusch/de Vries Reilingh (Hrsg.), Kommentar zum Schweizerischen Steuerrecht, Interkantonales Steuerrecht, 2. Aufl. 2021 (im Erscheinen, mit Moritz Seiler)
  • Kurtaxen und Beherbergungssteuern, in: Zweifel/Beusch/Oesterhelt (Hrsg.), Kommentar zum Schweizerischen Steuerrecht, Immobiliensteuern, 2021 (im Erscheinen)
  • Beendigung der Anwesenheit, Entfernung und Fernhaltung, in: Uebersax/Rudin/Hugi Yar/Geiser/Vetterli, HAP Ausländerrecht, 3. Aufl. 2021 (im Erscheinen, mit Dr. Andreas Zünd)

4. Kurzbeiträge, Urteilsbesprechungen, Gutachten

  • Kurzgutachten im Kontext des EPDG zu Fragen bezüglich «Einwilligung und Vermutung» sowie «Teilnahme öffentlich-rechtlicher Einrichtungen an einer Gemeinschaft», erstattet für das Eidgenössische Departement des Innern am 12. Dezember 2014 (mit Prof. Dr. Andreas Glaser)
  • Entscheid des Bundesverwaltungsgerichts E-3207/2013 vom 13. Juni 2013 und Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte EGMR Nr. 39350/13 vom 30. Juni 2015 i.S. A.S. v. Schweiz, AJP 2015, S. 1459 ff.
  • COVID-19-Verordnung - Wer bestimmt über die Auslegung?, NZZ vom 26. März 2020
  • Interview mit Ständerat Andrea Caroni, «Das meiste, was mir vorschwebt, würde eine Verfassungsänderung bedingen», in: Richterzeitung 1/2021 (gemeinsam mit Bundesrichter Thomas Stadelmann)

5. Rezensionen

  • Rezension von Schindler/Auer/Müller (Hrsg.), Kommentar zum Bundesgesetz über das Verwaltungsverfahren (VwVG), 2. Aufl. 2019, SJZ 2019, S. 605 ff.