Revolutionen und Recht

Im Herbstsemester 2020 biete ich ein Seminar in der Neueren Rechtsgeschichte zum Thema "Revolutionen und Recht (PDF, 85 KB)" an.

Die Revolution ist, so sagt man herkömmlicherweise, eine abrupte Umwälzung, ein zuweilen gewaltvoller, jedenfalls aber umfassender Kategorienwechsel. Revolutionen gibt es in kulturellen, in politischen, in ökonomischen oder anderen Hinsichten, denn „Revolution“ wird vieles und sehr Verschiedenes genannt, von der sog. päpstlichen Revolution des Hochmittelalters bis hin zur industriellen Revolution des 19. Jahrhunderts.

Im Seminar soll es allein um einschneidende politische Umwälzungen gehen, also um solche, die den rechtlichen Status quo einer Gesellschaft über eine neue politische Agenda grundsätzlich neu zu definieren anstrebten und dies häufig auch vermochten. Auch für solche politischen Umwälzungen gibt es in der neueren Geschichte zahllose Beispiele, teils waren es ausdrücklich „Revolution“ genannte, teils sonstige tiefgreifend-systemische Veränderungen. Wie setzten sich diese Umbrüche ins Recht hinein fort? Recht, verstanden als Normalrecht, ist seiner Anlage nach ja wenig revolutionsfreundlich, vielmehr bewahrt es und sichert eine bestehende Ordnung ab. Das Seminar soll sich die Frage stellen, wie stark, auf welchen Gebieten und vermittelt über welche Funktionen ein früheres Normalrecht als Reaktion auf politische Umbrüche umgestellt, auf welche Weise also neues, nachrevolutionäres Recht implementiert wurde. Möglicherweise lassen sich neben vielen Unterschieden hierbei vergleichend auch einheitliche Motive erkennen. Unterschiedliche Revolutionsereignisse in der neuesten Geschichte sollen dafür als Vergleichsfolie dienen. Es wird dabei nicht eigentlich um Ereignisse oder um die Geschichte dieser Revolutionen selbst, sondern um ein besseres Strukturverständnis zur rechtshistorischen Dynamik nach politischen Umwälzungen gehen.

Das Seminar wird als Blockseminar am Donnerstag, 10. Dezember, und Freitag, 11. Dezember 2020, an der Universität Zürich stattfinden (Raumangabe und Programm folgen).

Seminarankündigung (PDF, 85 KB).

Die digitale Vorbesprechung für die Teilnehmer*innen des Seminars fand am 22.05.2020 statt.

Für das Seminar im HS20 können keine neuen Anmeldungen mehr entgegengenommen werden.