Handels- und Wirtschaftsrecht II

Allgemeine Informationen und Format der Vorlesungen

Prof. Dr. Andreas Heinemann
Prof. Dr. Peter Georg Picht
Prof. Dr. Florent Thouvenin

Die Vorlesung "Handels- und Wirtschaftsrecht II" behandelt das schweizerische Wettbewerbsrecht in einem weiteren Sinn, nämlich das Kartellrecht (KG und PüG), das Recht gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) und die Grundzüge des Immaterialgüterrechts. Thematisiert werden nicht nur das materielle Recht, sondern auch dessen praktische Anwendung auf behördlichem, zivilrechtlichem und strafrechtlichem Weg. Angesichts der fundamentalen Bedeutung des Wettbewerbsprinzips für ein marktwirtschaftliches System werden auch die ökonomischen Grundlagen, die verfassungsrechtlichen Bezüge und der internationale Rahmen berücksichtigt.

Die genauen Termine sind im Vorlesungsverzeichnis zu finden: Termine

Die Vorlesung wird als Präsenzveranstaltung durchgeführt. Die Veranstaltungen werden aufgezeichnet und als Podcast zur Verfügung gestellt.

Die Vorlesung findet zu den im Vorlesungsverzeichnis angegebenen Zeiten statt. Die Veranstaltung ist als Vorlesung konzipiert, sie beruht aber auch auf Interaktion mit den Studierenden. Mit der Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Äusserungen aufgezeichnet und den anderen Teilnehmenden als Podcast zur Verfügung gestellt werden. Bei organisatorischen Fragen und Unklarheiten zu den Vorlesungen von Prof. Thouvenin wenden Sie sich bitte an lst.thouvenin@rwi.uzh.ch. Fragen zum Inhalt der Vorlesungen von Prof. Thouvenin und zur Prüfung werden nur in der Vorlesung beantwortet.

Neu: Die letzte Vorlesung (Examinatorium vom 22.12.2021) findet nicht im Hörsaal, sondern online (via Zoom) statt. Die Einwahldaten erhalten die eingeschriebenen Studierenden von der Prüfungsabteilung per Mail.

Hinweis: Die Prüfung im Handels- und Wirtschaftsrecht II wird grundsätzlich eine ähnliche Struktur aufweisen, wie der Teil zum Wettbewerbsrecht in den Präsenzprüfungen der letzten Jahre im Handels- und Wirtschaftsrecht (Bachelorstufe). Die Prüfung besteht aus Falllösungsfragen. Bepunktet wird insbesondere die eigenständige Argumentation und Subsumption.

Die Kenntlichmachung bestehender Wörter oder Sätze durch Leuchtmarkierungen und Unterstreichungen ist in verschiedenen Farben und Formen (z.B. Wellen etc.) erlaubt.

Unterrichtsmaterialien

Vorlesungsbegleitende Folien; Literaturempfehlungen zu Beginn der Veranstaltung

Vorlesungsunterlagen und Podcasts

Die Vorlesungsunterlagen und Podcasts werden im passwortgeschützten Bereich zugänglich gemacht.

Der Zugang zu den aufgezeichneten Vorlesungen ist für Studierende der UZH bis zum Ende des Studienjahres möglich.

Der Zugang erfolgt mittels UZH Shortname und Passwort (Allgemeine Informationen zu UZH Shortname) unter: Informatikdienste UZH - UZH Shortname

Zu den Podcasts beachten Sie bitte folgende Hinweise:

  • Es kann vorkommen, dass einzelne als Podcast vorgesehene Veranstaltungen z.B. aufgrund technischer Störungen nicht oder nicht störungsfrei aufgezeichnet und daher nicht oder nur teilweise zur Verfügung gestellt werden können. Auch kann die ständige Verfügbarkeit der Podcasts u.a. aus technischen Gründen nicht garantiert werden. Studierende können sich daher nicht darauf verlassen, dass ihnen eine Veranstaltung in jedem Fall als Podcast zur Verfügung steht. Der Verzicht von Studierenden auf den Besuch der Veranstaltungen und auf das Erstellen eigener Notizen erfolgt deshalb auf eigenes Risiko.
  • Sofern nichts anderes angegeben wurde, gehen bei inhaltlichen Widersprüchen die Inhalte von Folien und anderen als prüfungsrelevant deklarierten Unterlagen jenen von Podcasts vor.
  • Die Rechte an den Podcasts gehören den Dozierenden. Sie können entscheiden, wie Studierende die Aufzeichnungen nutzen dürfen. Eine Weiterverbreitung in welcher Form auch immer, ganz oder in Auszügen, ist grundsätzlich untersagt und kann disziplinarisch und/oder zivil- und/oder strafrechtlich geahndet werden.