Dissertation Armand Rubli

Thema: "Sanierungsmassnahmen im Konzern"

In einem Konzern als wirtschaftliche Einheit sind die verschiedenen Konzerngesellschaften auf die unterschiedlichste Art und Weise miteinander verknüpft. Im Gegensatz zu einer einzelnen, unabhängigen Gesellschaft sind in einem Konzern für die abhängigen Konzerngesellschaften die verschiedensten Finanzierungsstrategien möglich. Gerade in Krisensituationen einer Konzerngesellschaft akzentuiert sich dieser Vorteil, wenn die Konzernleitung dazu geneigt ist, die Finanzierung der notleidenden Gesellschaft durch gezielte Vermögensverschiebungen innerhalb des Konzerns im Sinne von Sanierungsmassnahmen sicherzustellen. "In einem Konzern als wirtschaftliche Einheit sind die verschiedenen Konzerngesellschaften auf die unterschiedlichste Art und Weise miteinander verknüpft. Im Gegensatz zu einer einzelnen, unabhängigen Gesellschaft sind in einem Konzern für die abhängigen Konzerngesellschaften die verschiedensten Finanzierungsstrategien möglich. Gerade in Krisensituationen einer Konzerngesellschaft akzentuiert sich dieser Vorteil, wenn die Konzernleitung dazu geneigt ist, die Finanzierung der notleidenden Gesellschaft durch gezielte Vermögensverschiebungen innerhalb des Konzerns im Sinne von Sanierungsmassnahmen sicherzustellen.

Gegenstand der Untersuchung sind daher (nach einer ausführlichen Darstellung des Begriffs Konzern, der verschiedenen Sanierungsmassnahmen und ihren Sanierungseffekten) gesellschaftsrechtliche Fragen und Probleme im Hinblick auf den Vermögensschutz einer in der Krise sich befindenden Konzerngesellschaft.

Die Dissertation erscheint in der Reihe Schweizer Schriften zum Handels- und Wirtschaftsrecht [SSHW] als Band 218.