Anrechnungen

Studierende der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich (RWF UZH) können sich Leistungen anrechnen lassen, die an anderen Hochschulen respektive anderen Fakultäten erbracht wurden.

Grundsätzlich können nur stufengerechte Leistungsnachweise, die nicht mehr als zehn Jahre alt sind (vgl. § 11 Abs. 3 der Rahmenverordnung (PDF, 160 KB) der RWF UZH, RVO), für Anrechnungen berücksichtigt werden.

Leistungsnachweise, die an einer anderen Universität erworben werden, können im Umfang von maximal 90 ECTS Credits an den Bachelorabschluss (§ 16 RVO) bzw. im Umfang von maximal 30 ECTS Credits an den Masterabschluss (§ 22 RVO) angerechnet werden.

Module mit gleichem oder ähnlichem Inhalt können nur einmal an den Bachelor- bzw. Masterabschluss angerechnet werden (Ziff. 3.1 Abs. 3 der Anrechnungsrichtlinien B Law, Ziff. 3.1 Abs. 3 der Anrechnungsrichtlinien M Law (PDF, 149 KB)).

Anrechnung von auswärtiger Vorbildung

Sie haben Ihr Studium an einer anderen (Fach)Hochschule in der Schweiz oder im Ausland bereits begonnen oder abgeschlossen, planen Ihr Studium an der Universität Zürich fortzusetzen und möchten abklären, welche Leistungen Ihrer Vorbildung an Ihr Studium an der RWF UZH angerechnet werden können.

Anrechnung auswärtige Vorbildung

Anrechnung von Leistungen aus einem Mobilitätsaufenthalt

Sie planen einen ein- oder zweisemestrigen Mobilitätsaufenthalt an einer anderen schweizerischen oder ausländischen Universität und möchten abklären, welche Leistungen an Ihr Studium an der RWF UZH angerechnet werden können.

Anrechnung aus Mobilitätsaufenthalt

Anrechnung von fachfremden Leistungen

Sie haben im Rahmen Ihres Studiums an der RWF UZH Leistungen anderer Fakultäten der UZH oder fachfremde Leistungen anderer Hochschulen erbracht oder planen diese zu erbringen und möchten abklären, welche Leistungen an Ihr Studium angerechnet werden können.

Anrechnung fachfremde Leistungen

Anrechnung von Leistungen als Doktoratskolloquium

Sie haben Leistungen an einer auswärtigen Hochschule oder im Rahmen einer wissenschaftlichen Tagung erbracht und möchten abklären, ob diese Leistungen als Doktoratskolloquium im allgemeinen Doktorat angerechnet werden können.

Anrechnung Doktoratskolloquien