Abschluss des Doktorats (PVO 2009)

Promotionsantrag

Die Einreichung des Promotionsantrages setzt die Immatrikulation während der ganzen Dauer des Doktorats voraus. Sind alle Bedingungen gemäss der Promotionsverordnung erfüllt, kann sich die oder der Doktorierende für die Promotion anmelden.

Dafür sind folgende Unterlagen einzureichen:

  • Anmeldeformular
  • Lebenslauf über die akademische Ausbildung (max. 1 Seite)
  • Aktueller Legitimationsausweis
  • Nachweis über die erworbenen Kreditpunkte
  • Nachweis, dass allfällige Auflagen erfüllt sind
  • Doktoratsvereinbarung
  • Antrag auf Einsetzung des Zweitgutachters
  • Erklärung betreffend Publikation der Dissertation

Die fertiggestellte Dissertation ist als PDF zu schicken an doktorat@ius.uzh.ch.

Gleichzeitig ist die Dissertation an die hauptverantwortliche Betreuungsperson zu übergeben.

Abnahme der Dissertation

Der Fakultätsvorstand bestimmt auf Vorschlag der oder des Doktorierenden sowie der hauptverantwortlichen Betreuungsperson den Zweitgutachter oder die Zweitgutachterin in der Regel aus dem Kreis der Fakultät. In besonderen Fällen können auch fakultätsexterne Personen beigezogen werden. In diesen Fällen ist der Vorschlag an den Fakultätsvorstand zu begründen. Besteht eine Mehrfachbetreuung, so sind grundsätzlich die weiteren Betreuungspersonen bei der Auswahl der Zweitgutachterin oder des Zweitgutachters zu berücksichtigen.

Der Antrag auf Einsetzung einer Zweitgutachterin oder eines Zweitgutachters bzw. einer weiteren Betreuungsperson muss frühzeitig dem Fakultätsvorstand zur Genehmigung eingereicht werden.

Die Abnahme der Dissertation erfolgt durch die Fakultätsversammlung gestützt auf das Gutachten der hauptverantwortlichen Betreuungsperson sowie einem Zweitgutachten.

Wird die Dissertation nicht abgenommen, kann sie nicht noch einmal eingereicht werden.

Vorzügliche und sehr gute Dissertationen werden mit einem der folgenden Prädikate bewertet:

  • summa cum laude (vorzüglich)
  • magna cum laude (sehr gut)