Bachelor of Law

Der Allgemeine Teil des OR und das Haftpflichtrecht werden von der Assessment- in die Aufbaustufe verlegt, wogegen das Römische Privatrecht von der Aufbaustufe in die Assessmentstufe verschoben wird. Die Bachelor-Aufbaustufe wird im Zuge der Studienreform Bologna 2021 entlastet. Dadurch soll insbesondere mehr Raum für zivilrechtliche Module geschaffen werden.

Modulübersicht Assessmentstufe ab HS21

In der Assessmentstufe erbringen die Studierenden den Nachweis, dass sie sich für das Studium der Rechtswissenschaft eignen. Die Assessmentstufe umfasst insgesamt 60 ECTS Credits.

Im Einzelnen müssen die Studierenden folgende Module absolvieren:

Modul Modultyp ECTS

Einführung in die Rechtswissenschaft

Pflicht

3

Juristisches Arbeiten

Pflicht

3

Privatrecht I (Personenrecht)

Pflicht

4.5

Strafrecht I (Allgemeiner Teil)

Pflicht

12

Öffentliches Recht I (Staatsrecht, Grundrechte)

Pflicht

18

Römisches Privatrecht

Pflicht

7.5

Rechtsgeschichte

Pflicht

6

Methodenlehre und Rechtstheorie

Pflicht

3

Fallbearbeitung Assessment

Wahlpflicht

3

Total   60

Modulübersicht Aufbaustufe ab HS21

Die Aufbaustufe umfasst insgesamt 120 ECTS Credits, die durch Pflicht-, Wahlpflicht- und Wahlmodule zu erwerben sind.

Im Einzelnen müssen die Studierenden folgende Module absolvieren:

Modul Modultyp ECTS

Privatrecht II (OR, Haftpflichtrecht)

Pflicht

19.5

Strafrecht II (Besonderer Teil, Strafprozessrecht)

Pflicht

15

Öffentliches Recht II (Allgemeines Verwaltungsrecht, Öffentliches Verfahrensrecht)

Pflicht

12

Privatrecht III (Sachenrecht, Familienrecht, Erb-/Güterrecht)

Pflicht

16.5

Internationales Privatrecht

Pflicht

6

Handels- und Wirtschaftsrecht I (Gesellschaftsrecht)

Pflicht

12

Völkerrecht/Europarecht

Pflicht

9

Wahlpflichtpool Grundlagen (Rechtsphilosophie, Rechtssoziologie, Verfassungsgeschichte)

Wahlpflicht

3

Wahlpflichtpool OR/ZGB (Arbeitsrecht, Kindes- und Erwachsenenschutzrecht, Medizinrecht, Versicherungsrecht)

Wahlpflicht

6

Fallbearbeitung Privatrecht

Wahlpflicht

3

Fallbearbeitung Öffentliches Recht/Strafrecht

Wahlpflicht

3

Proseminararbeit

Pflicht

3

Bachelorarbeit

Pflicht

6

Wahlpool

je nach Modul

6

Total   120

Wiederholungsregeln

Assessmentstufe:

Die Pflichtmodule können einmal wiederholt werden.

Die Wahlpflichtmodule Fallbearbeitung können je zweimal wiederholt werden. Sie sind durch andere Module des Wahlpflichtpools substituierbar.

Aufbaustufe:

Die Pflichtmodule können zweimal wiederholt werden.

Bei den Wahlpflichtpools Grundlagen sowie OR/ZGB gilt ein Maximum von je zwei Fehlversuchen.

Die Module der beiden Wahlpflichtpools Fallbearbeitung können je zweimal wiederholt werden. Sie sind durch andere Module des entsprechenden Wahlpflichtpools substituierbar.

Die von der RWF angebotenen Wahlmodule können je zweimal wiederholt werden. Sie sind durch andere Module des Wahlpools substituierbar. Für die übrigen Module des Wahlpools gelten die Bestimmungen der jeweiligen Fakultät bzw. Institution.

Stufenübergänge

Assessmentstufe - Aufbaustufe

Um Module der Aufbaustufe zu buchen, muss die Assessmentstufe vollständig abgeschlossen sein; ein Vorholen von Modulen der Aufbaustufe ist nicht möglich.

Bachelorstufe - Masterstufe

Bachelorstudierende, welche mindestens 150 ECTS Credits an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät erworben haben, können unbeschränkt Mastermodule vorholen. Mit der Masterarbeit darf erst im Masterstudiengang begonnen werden.

Übergangsregelung

Übergang Bachelor of Law UZH
Übergang Bachelor of Law UZH

Wer ist betroffen?

Die Übergangsregelung gilt für Studierende, welche den Bachelor of Law UZH vor HS21 begonnen, aber nicht abgeschlossen haben und nicht endgültig abgewiesen wurden. Mit Beginn des HS21 erfolgt ein Wechsel in den Bachelorstudiengang nach neuer Ordnung. Die bisherigen Module werden dann nicht mehr angeboten, soweit sie im neuen Studiengang nicht weitergeführt werden.

Was ist zu beachten?

Bachelormodule, die vor dem Wechsel erfolgreich absolviert wurden, werden im revidierten Bachelorstudiengang nach Massgabe der nach alter Studienordnung erworbenen Anzahl ECTS Credits angerechnet. Die noch nicht absolvierten Pflicht- und Wahlpflichtmodule müssen gemäss neuer Studienordnung erbracht werden. Für den Bachelorabschluss sind mindestens180 ECTS Credits notwendig. Je nachdem, welche Module bereits absolviert wurden, kann es vorkommen, dass mit dem Absolvieren der neuen Pflichtmodule mehr als 180 ECTS Credits erlangt werden müssen. Wurden die geforderten Module bereits absolviert, die 180 ECTS Credits jedoch noch nicht erreicht, sind die fehlenden ECTS Credits mit Wahl(pflicht)modulen zu erbringen. Um den weiteren Studienverlauf sinnvoll zu planen, finden Sie auf dieser Webseite eine Übergangstabelle.

Fehlversuche, welche bis und mit FS21 erlangt wurden, werden nicht berücksichtigt, sofern sie nicht bereits zu einem Ausschluss aus dem Studium geführt haben.

Übergangstabelle Assessmentstufe

Module nach altem Recht ECTS   Module nach neuem Recht bzw. Übergangsrecht ECTS

Einführung in die Rechtswissenschaft

3

erfüllt

Einführung in die Rechtswissenschaft

3

Juristische Arbeitstechnik & Methodenlehre

6

erfüllt

Methodenlehre und Rechtstheorie

3

Juristisches Arbeiten

3

Fallbearbeitung

3

Privatrecht I (OR AT, Personenrecht, Haftpflichtrecht)

15

erfüllt

Privatrecht I (Personenrecht)

4.5

Privatrecht II (OR, Haftpflichtrecht)*

19.5

Strafrecht I (AT, BT I)

15

erfüllt

Strafrecht I (AT)

12

Öffentliches Recht I (Staatsrecht)

15

erfüllt

Öffentliches Recht I (Staatsrecht, Grundrechte)

18

Rechtsgeschichte

6

erfüllt

Rechtsgeschichte

6

 

Übergangstabelle Aufbaustufe

Module nach altem Recht ECTS   Module nach neuem Recht bzw. Übergangsrecht ECTS

Römisches Privatrecht

6

erfüllt

Römisches Privatrecht

7.5

Privatrecht II (OR BT, Sachenrecht, Familienrecht, Erbrecht)

18

erfüllt

Privatrecht III (Sachenrecht, Familienrecht, Erb-/Güterrecht)

16.5

Obligationenrecht BT (Übergangsmodul)*

6

Öffentliches Recht II & III (Grundrechte, Allgemeines Verwaltungsrecht, Öffentliches Verfahrensrecht)

15

erfüllt

Öffentliches Recht II (Allgemeines Verwaltungsrecht, Öffentliches Verfahrensrecht)

12

   

muss von Studierenden in der Übergangsregelung nicht erfüllt werden

Proseminararbeit

3

Handels- und Wirtschaftsrecht (Gesellschaftsrecht, Wettbewerbsrecht)

12

erfüllt

Handels- und Wirtschaftsrecht I (Gesellschaftsrecht)

12

Wahlpflichtmodul Grundlagen

6

erfüllt

Wahlpflichtmodul Grundlagen

3

2 Fallbearbeitungen

6

erfüllen

2 Fallbearbeitungen

6

ZPR/SchKG

9

wird angerechnet als Wahlmodul

-

-

Völkerrecht/Europarecht

6

erfüllt

Völkerrecht/Europarecht

9

Internationales Privat- und Zivilverfahrensrecht

6

erfüllt

Internationales Privatrecht

6

Wahlpflichtmodul Strafrecht

12

erfüllt

Strafrecht II (BT, Strafprozessrecht)

15

Wahlpflichtmodul Zivil- und Zivilverfahrensrecht

9

erfüllt

Wahlpflichtmodul OR/ZGB

6

Bachelorarbeit

6

erfüllt

Bachelorarbeit

6

Steuerrecht

3

wird angerechnet als Wahlmodul

-

-

Wahlmodule

6

werden angerechnet als Wahlmodule

Wahlmodule

6

 *Privatrecht I und II nach altem Recht werden neu strukturiert und bestehen nach neuem Recht aus drei Modulen. Damit die erforderlichen Kompetenzen ohne inhaltliche Wiederholung erworben werden können, wird in der Übergangsphase zusätzlich zum «neuen» Modul Privatrecht II das Modul Obligationenrecht BT (Übergangsmodul) mit separater Prüfung angeboten.